Berlin 2006

Fachtagung und Mitgliederversammlung des AAA vom 15. bis 17. Mai 2006

 

Ev. Bildungsstätte auf Schwanenwerder, Inselstr. 27-28, 14129 Berlin-Schwanenwerder

www.berlin-schwanenwerder.de

 

Zeitdiagnosen

20 Jahre AAA

 

Programm:

15. Mai  
17.00 Uhr Ankunft / Zimmerregelung
17.30 Uhr

Begrüßung
Birgit Hoppe, Berlin
Rückblick auf 20 Jahre Höhen und Tiefen
Aussicht auf die nächsten?!

 

19.30 Uhr Abendessen
   
16. Mai  
9.00 Uhr

Altenpflege aus gesellschaftlicher Perspektive
Riskante Chancen des Alterns in einer Gesellschaft des Umbruchs
Heiner Keupp, Maximilian-Universität München

11.00 Uhr

Altenpflege aus Sicht des Heimleiters
Welche Profis wir künftig brauchen!
Freiwillige und Profis als Verbündete: ein Praxisbericht
Johannes Kochanek, Altenheim Reginenhaus, Hamm-Rhynern

12.30 Uhr     Mittagessen
14.00 Uhr

Mitgliederversammlung
(Nicht-Mitglieder sind als Gäste herzlich willkommen)

16.00 Uhr Kaffeepause
16.30 Uhr Der AAA im Gespräch mit Politik und Verbänden
18.45 Uhr Abendessen und kulturelles Rahmenprogramm
   
17. Mai  
9.00 Uhr

Unverzichtbare Kompetenzen und Partnerschaften

Sabine Jansen, Deutsche Alzheimergesellschaft Berlin

 

10.30 Uhr Kaffeepause
11.00 Uhr

Altenpflege aus der Sicht der Pflegewissenschaft
Was (künftig) gekonnt werden muss:
Altenpflege benötigt PflegeexpertInnen!
Martin Moers, Fachhochschule Osnabrück

13.00 Uhr Tagungsende
   
   

Die Referent/in/en:

 

 

Birgit Hoppe, Dr. phil., Dipl. Psych., Vorstandsvorsitzende des AAA, stellv. Direktorin der Stiftung SPI, Berlin, www.stiftung-spi.de

 

Sabine Jansen, Geschäftsführerin der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, Berlin, www.deutsche-alzheimer.de

 

Heiner Keupp, Prof. Dr., Lehrstuhl für Sozial und Gemeindespsychologie an der Maximilian-Universität-München; zahlreiche Publikationen u.a.: Keupp, H. et al. (2002): Identitätskonstruktionen. Das Patchwork der Identitäten in der Spätmoderne. Erweiterte Neuauflage. Reinbek: Rowohlt;  Keupp, H. (2002): Empowerment statt fürsorglicher Belagerung. Die gemeindepsychiatrische Modernisierung. In: Community Care, Heft 1, S. 8 – 11,

www.ipp-muenchen.de

 

Johannes Kochanek, Dipl. Sozial-Gerontologe, Heimleiter, Altenheim Reginenhaus, Hamm-Rhynern

 

Martin Moers, Prof. Dr., Fachhochschule Osnabrück, Arbeit- und Forschungsschwerpunkte: Wissenschafts- und Theorieentwicklung in der Pflege: Systematisierung der Pflegepraxis und Qualitätsentwicklung in der Pflege (insbesondere Expertenstandards des DNQP); chronische Krankheit, www.wiso.fh-osnabrueck.de