Reform der Pflegeausbildung - Stellungnahme des AAA

Um die Frage einer möglichen Zusammenlegung der Berufe wird seit langem inhaltlich gestritten. Welche Folgen dies für die Strukturen der Finanzierung, der Gewährleistung von ausreichend Ausbildungsplätzen und fachpraktischen Ausbildungsorten hätte, wurde dabei bisher nicht überprüft. Diese Überprüfung bringt als Fazit: Eine Zusammenlegung würde den Mangel an qualifiziertem Fachpersonal, voraussichtlich vor allem in der Altenpflege, drastisch verschärfen. Das können wir uns nicht leisten! Neun zentrale Belege:
Download der Stellungnahme
Wir können es uns nicht leisten, ohne Not vorhandene Ausbildungsressourcen zu missachten und aufs Spiel zu setzen. Die zentralen Kriterien lauten:
Eine demographieadäquate Berufsentwicklung entsprechend der Marktsituation schafft (1) ausreichend Ausbildungsplätze, (2) unterstützt und nutzt vorhandene Ausbildungsstrukturen (3) und schafft passgenaue Qualifikationen für die Aufgaben im Arbeitsfeld.